Jeder Mensch hat vermutlich schon einmal ein Telefon in der Hand gehalten und ein Gespräch geführt. Doch gerade bei der Neukundengewinnung im Vertrieb gibt es ein paar wichtige Dinge während eines Telefongesprächs zu beachten, die dem Einen oder Anderen nicht bewusst sind.

  1. Vorbereitung ist alles

Bereiten Sie sich vor bevor Sie einen Akquise-Anruf tätigen. Sie sollten sich unbedingt über Ihr Anliegen bewusst sein. Den roten Faden währen eines Gesprächs zu verlieren, kann dafür sorgen dass ihr Gegenüber das Interesse verliert. Sprechen Sie Ihren Ansprechpartner unbedingt mit Namen an. Nennen Sie auch Ihren vollen Namen und den Namen der Firma in der Sie tätig sind. Und überlegen Sie sich einen Termin, an dem man Sie gegebenenfalls zurückrufen kann. Hektisch in seinem Terminkalender rumzublättern und zu überlegen, wenn man Sie fragt ob man denn zurückrufen könne kann sehr unseriös wirken.

 

  1. Vermeiden Sie eine hohe Geräuschkulisse

Während Ihres Akquise-Gesprächs sollte Sie versuchen alle Umgebungsgeräusche zu unterbinden, da diese ihr Gegenüber ablenken können und unprofessionell wirken, oder dem Angerufenen das Gefühl geben das ihm nur Ihre halbe Aufmerksamkeit gilt.

 

  •  Suchen Sie sich wenn möglich einen ruhigen Raum, ohne Kollegen
  • Stellen Sie Radio, oder andere Hintergrundgeräusche aus
  • Essen, trinken oder rauchen Sie nicht während des Telefonats
  • Unterbinden Sie tippen oder klicken am PC
  • Schalten Sie Ihr privates Telefon aus, um Unterbrechungen zu vermeiden

 

  1. Der Ton macht die Musik

Sein Sie unbedingt höflich und sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre während des Telefonats. Oftmals gehört dazu auch eine Menge Geduld. Hören Sie ihrem Gegenüber aktiv zu und lassen Sie Ihn aussprechen. Sie dürfen Ihre Höflichkeit während des Gesprächs auf keinen Fall verlieren oder drosseln. Beachten Sie außerdem klar und deutlich zu sprechen – aufrechtes Sitzen oder Stehen ist hier sehr hilfreich.

 

  1. Vereinbaren Sie nächste Schritte

Bevor Sie das Gespräch beenden beschließen Sie gemeinsam die nächsten Schritte. Es kann ein Termin für ein weiteres Telefonat ausgemacht werden, eventuell auch schon bereits ein persönliches Meeting.

 

  1. Machen Sie sich Notizen

Um Missverständnisse zu vermeiden, machen Sie sich während des Gesprächs Notizen. Es kann sehr unprofessionell wirken die Hälfte eines geführten Akquise-Gesprächs bis zur nächsten Kontaktaufnahme vergessen zu haben. Gehen Sie daher vor jedem Gespräch ihre Notizen vom letzten Gespräch durch und bereiten Sie sich vor.